Sexualberatung KölnSexualberatung in Köln

Sie finden hier Beratung für folgende Bereiche der Sexualität:

(Eine organisch bedingte Befindlichkeit sollte vorab schulmedizinisch abgeklärt sein)

  • Lustlosigkeit
  • Unerfüllter Kinderwunsch in der Partnerschaft
  • Außenbeziehungen (Affären)
  • Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr)
  • Ejakulationsstörungen (vorzeitiger Samenerguss)
  • Erektionsstörungen und Lubrikationsmangel
  • Begleitung und Coming-out bei Homosexualität
  • Begleitung und Coming-out bei Transsexualität
  • Schüchternheitsüberwindung
  • Selbstverwirklichung
  • Umgang mit Depression oder Burnout in der Partnerschaft

Ablauf des Erstgesprächs in der Sexualberatung:

Meine Privatpraxis für Paar- und Einzelberatung in Köln-Porz nutzt neben systemischen Ansätze (Familienbrett nach Dr. Ludewig u.a.), auch Inhalte aus der Gestaltarbeit und der Gesprächstherapie. Zusätzlich nutze ich Fragebögen, sowie Film- und Tonmaterial, Bücher und stelle Hilfsmittel vor.

Eine Beratung als Einzelperson oder Paar, läßt sich nicht innerhalb einer Stunde realisieren. Aus diesem Grund hat das Erstgespräch einen zeitlichen Rahmen von 1,5 – 2 Stunden.

Bitte berücksichtigen Sie, dass meine Privat-Praxis eine Bestellpraxis ist und Termine nur nach telefonischer oder eMail – Vereinbarung möglich sind.

Zudem ist es für alle Beteiigten sehr unangenehm, wenn ein Termin, welcher nicht wahrgenommen werden kann, nicht abgesagt wird. Bitte sagen Sie den Termin, falls er nicht stattfinden kann, 24 Stunden vorher ab.

In den Sitzungen gehe ich auf folgende Punkte ein:

  • Abklärung Psycho- und Soziogenese (Beruf, Partnerschaft, Familie)
  • Sexualanamnese
  • Familienanamnese
  • gegenwärtige Beziehung
  • gegenwärtiges Sexualleben
  • Perspektiven und Ressourcen

Ich bin zertifizierter Sexualberater (Paracelsusschule), speziell in „Störungsspezifische Beratung von Sexuellen Problemen“. Eine regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen ist für mich selbstverständlich.

Methoden in der Sexualberatung:

  • Gesprächsanalysen nach Rodgers
  • Fragebogetechnik
  • Medieneinsatz (Film und Ton)
  • Systemische Arbeitsweisen (Familienbrett nach Dr. Ludewig u.a.)

[Eine psychologische Beratung ersetzt nicht das ärztliche und / oder das psychologische Therapeutengespräch.)

Empfehlenswert!