Meine Methoden

Grundlage meiner Beratung ist die offene und klientenzentrierte Gesprächsführung nach dem amerikanischen Psychotherapeuten Carl R. Rogers.

Ich bin zertifizierter Paarberater durch das TherMedius Institut in Karlsruhe und selbst Dozent an den Paracelsusschulen für Naturheilkunde und Psychotherapie.

Der Erfolg einer TherMedius Paarberatung ist die kompakte Intervention. Nach nur vier Sitzungen, die nach einem sehr bewährten zeitlichen Aufbau erfolgen, sehen die Paare ihre Kommunikation miteinander, ihre Sorgen, Wünsche aber auch ihre Resourcen und Fähigkeiten in einem ganz neuem Licht.

Der Prozess einer Neugestaltung Ihrer Beziehung kann nun durch Sie erfolgen.

Neben der Tiefenpsychologie haben sich heute immer mehr prozessorientierte Methoden in Beratung und Therapie platzieren können.

In der Familien- oder Paaraufstellung, einer systemischen Arbeitsweise, profitiert der Klient von einer recht raschen Aufarbeitung seiner persönlichen Konflikte.

Das Familienbrett in der Systemischen Beratung

Ich arbeite gerne mit dem Giesen-Test für Paare und mit dem Aufstellen von Figuren auf einem Familienbrett nach Dr. Kurt Ludewig.

Angewandte Methoden in meiner Praxis:

  • Verhaltens- und Gestalttherapie
  • Autogenes Training
  • EMDR – Traumaauflösung,
  • Familien- Sytembrett,
  • Metamorphische Karten für Familie und Partnerschaft
  • Klangschalen-Meditation
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Trance und Hypnosetechniken
  • Atemübungen

Mein Grundgedanke

Ich habe das Institut für LEBENSKONZEPTE in Köln gegründet, da wir verstärkt Raum und Zeit für die Probleme und deren ganzheitlichen Lösungen brauchten. Schon seit vielen Jahren haben uns Freunde immer wieder um rasche profunde Hilfestellungen in den verschiedensten Lebenslagen gebeten. Einen besonderen Raum nehmen dabei immer Ehe- und Partnerschaftsprobleme sowie die Trauerbegleitung ein.

Auch körperliche Symptome wie Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Impotenz, Gereiztheit, Angst, körperliche Gebrechen und Krankheiten usw. sind nie alleine auf körperlich krankmachende Umstände zurück zu führen. Jedes Symptom deutet zusätzlich auf eine psychische Beteiligung hin.

(Eine psychologische Beratung ersetzt nicht das ärztliche und/oder das psychologische Therapeutengespräch.)

Empfehlenswert!